#13 Meta Nerds das Brettspiel: Starter Kit

Die Meta Nerds starten eine neue Kategorie über Brettspiele. Los geht’s mit den Adaptionen von Filmen, Serien und Videospielen.
Im Vorfeld wurden Brettspielfans zu dem Thema auf Facebook befragt und jetzt sind die beiden an der Reihe ihren Senf dazuzugeben.

Hier noch ein paar Timecodes falls ihr direkt zu den Kernthemen springen wollt:
00:00 Brettspiele, Definition und eigene Vorlieben
11:20 Einleitung und allgemeiner Eindruck zu Brettspieladaptionen
19:25 Kommentare von Brettspielfans auf Facebook

Die Empfehlungen und Diskussionen findet ihr unter folgenden Links:

BRETTSPIELWIESE Infos, Regelfragen & mehr

Brettspieletreff HD

 

2 Gedanken zu „#13 Meta Nerds das Brettspiel: Starter Kit“

  1. Hallo Adrian und Nico,

    nette Folge, die mal etwas anders ist und in der Meta-Ebene über Brettspiele philosophiert.

    Das Brettspiel zu Dark Souls ist ein “gutes” Beispiel, wie es ein Lizenz-Spiel geschafft hat, viele Gamer von Brettspielen abzuschrecken. Dieser überteuerte Kickstarter (vermutlich ein Großteil Lizenz-Gebühren) ist nur ein mittelmäßiger Dungeon-Crawler unter der Lizenz-Haube. Auf Kickstarter ist das Projekt zwar steil durch die Decke gegangen, wurde aber danach auf allen Plattformen (ebay, etc.) schnell wieder abgestoßen. Mittlerweile werden Restbestände überall verramscht. Ein BGG-Rating (Boardgamegeek) von 6.7 zeugt ebenfalls eher von Mittelmäßigkeit. (BGG-Auszug: Platz 1.716 aller Spiele, Platz 389 aller thematischen Spiele, Platz 1012 der Strategiespiele).

    Leute, die mit Brettspielen sonst wenig am Hut hatten, werden vermutlich schnell enttäuscht gewesen sein und dadurch ggfs. nie in Kontakt mit weiteren, durchaus besseren, Spielen mit ähnlichem Setting kommen.

    Lizenz-Spiele sind somit Fluch und Segen gleichzeitig. Auf der einen Seite werden Fans einer Lizenz (Harry Potter, Star Wars, etc.) in die Brettspiel-Welt hineingezogen, auf der anderen Seite handelt es sich bei Lizenz-Spielen häufig nur um mittelmäßige bis schlechte Spiele und verbreiten daher oftmals ein falsches Bild von den Möglichkeiten eines Brettspiels.

    Lizenzspiele mit vernünftigem Spiel hinter der Lizenz:
    – Codenames (Marvel-Version, Harry Potter-Version, Disney-Version)
    – Battlestar Galactica
    – Der Ringkrieg (2. Edition)
    – Star Wars Rebellion (mit Erweiterung)
    – Star Wars Imperial Assault
    – Star Trek Asendency

    Lizenzspiele mit mittelmäßigem bis schlechtem Spiel dahinter:
    – Dark Souls
    – Jeder Monopoly-Abklatsch
    – Trivial Pursuit Sondereditionen (Star Wars, etc.)
    – Viele, viele weitere Spiele, die schneller in der Versenkung verschwunden sind, als das man sie hätte wirklich warnehmen können

    Zum Thema Videospiel-Adaptionen, habt ihr das aktuelle Beispiel “This War of Mine” ausgeblendet. Hierzu gehen die Meinungen zwar teilweise auseinander, insgesamt ist es hier einem Brettspiel aber gelungen, das Gefühl des Videospiels sehr gut einzufangen.

    Weitere Brettspiel-Folgen fände ich interessant, sofern ihr weiterhin nerdige, ausgewählte Themen rund um Brettspiele oder konkrete nerdige Spiele besprecht und nicht in die “Standard-Review-und-Top-Listen-Schiene” abgleitet. Dann wären solche Folgen immer mal wieder interessant. Ansonsten gibt es schon zahlreiche etablierte Podcasts, die das Thema Brettspiele in der Breite betrachten und alle Facetten der Szene beleuchten.

    1. Hi Marc,
      danke für diesen ausführlichen Kommentar. Dein Kommentar ist eine sehr gute Ergänzung zu der Folge, da du alle Themen bei denen uns die Expertise fehlte oder auf die wir zu kurz eingegangen sind, wunderbar ergänzt hast.
      Das Thema Brettspiele frisch zu halten und nicht nur Reviews und top-ten-Listen zu präsentieren ist nicht ganz so einfach, aber ich denke uns fallen da ein paar Ideen ein, wie auch hoffentlich in der nächsten Folge zu hören sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.